Udo A. Heinrich

Golfkunst

Golf ist Kunst - und Spiegelbild des Lebens

Udo A. Heinrich „Golf ist Kunst“:

Golf ist mehr als ein Spiel, mehr als ein Sport und Entspannung, mehr als Lust am Grünen und selbst mehr als Meditation. Golf ist Kunst.

Golf hat so viele verschiedene Bedeutung für die unterschiedlichen Golfer: Sport, Wettbewerb, Geschicklichkeitsübung, eine Kunstfertigkeit, einfach nur ein Spiel oder „die beste Art den Kopf freizubekommen, ohne zu schlafen“*. Für Heinrich, der in frühen Jahren als klassischer Landschaftsmaler begann, ist es das Einbezogen sein in die Natur, was den Reiz aus macht. Und Golf kann Inspiration für künstlerisches Schaffen sein- und wird so zu Kunst. Das Thema Golf kann sogar zu augenzwinkerndem Philosophieren führen.

So hat Udo A. Heinrich einmal, gelöchert von Journalistenfragen, dargestellt, wie die eine oder andere Situation beim Golfspiel sich mit Situationen unseres Alltagslebens, ja sogar eines Lebenslaufs vergleichen lassen: „Die Bahnen assoziiere ich mit Elementen aus den einzelnen Abschnitten unseres Lebens- wie Kindheit, Jugend, Ausbildung, Beruf, Karriere, Familie. So sehe ich jede Bahn – jeden Lebensabschnitt- mit positiven und negativen Erlebnissen und Störungen, die teils von uns selbst, aber auch von außen beeinflusst, den jeweiligen (Lebens-) Abschnitt bestimmen“

An einigen Beispielen aus Heinrichs Fortsetzungsreihe zum Golfen lassen sich diese Gedanken gut lesen und nachvollziehen (Beschreibungen finden Sie bei den hier vorgestellten Werken).

Diese kleine Philosophie hat vielen Freunden Udo A. Heinrichs  Golfkunst so gut gefallen, dass sie sich sogar als Serienbezeichnung für dieses Thema im Werk Heinrichs eingespielt hat.

 

Weiterhin viel Freude am Golfen, dem Philosophieren und vor allem an Udo A. Heinrichs Golf-Acrylgemälden.

 

 

 

* aus "Die Legende von Bagger Vance"